Tag der Pflege · RTL zu Gast bei uns

hr Funkkolleg

21 Alt und gesund – aber wenn nicht ..?

Sendedatum in hr-iNFO: Montag, 07.04.14, 20:30 Uhr / Samstag, 12.03.14, 11:30 Uhr / Sonntag, 13.03.14, 08:30 Uhr und 20:30 Uhr · Autorin: Martina Keller

Viele Schmerzmittel, Psychopharmaka oder Rheumapräparate sind eine Gefahr für alte Menschen. Dennoch nimmt jeder fünfte Patient über 60 ein solches Präparat ein und riskiert schwere Komplikationen – Stürze, Magenblutungen, Abhängigkeit. Wenn es aber um die Versorgung von chronisch kranken alten Patienten geht, sind andere Konzepte gefragt. Ein gutes Beispiel hierzu liefert das Pfarrer-Münzenberger-Haus in Frankfurt, eine Einrichtung der Franziska Schervier Altenhilfe gem. GmbH.

Hier der Radiobeitrag:

Alte verstehen lernen

KücheAuch in diesem Jahr bietet das Franziska Schervier Seniorenzentrum in Frankfurt wieder zwei Kurse „Alte verstehen lernen“ zum Umgang mit demenziell veränderten Menschen an. Im Rahmen des dreitägigen Kurses erhalten die Teilnehmenden eine Einführung in Sichtweise und Bausteine des psychobiografischen Pflegemodells nach Professor Erwin Böhm.

Künstliche Ernährung

kuenstliche-ernaehrungIm Zusammenhang mit Patientenwille / Patientenverfügung, Altenpflege oder medizinisch-geriatrischer Versorgung ist vielfach von „künstlicher Ernährung" die Sprache – und manchmal ist das fast ein Reizwort, über das kontrovers und emotional diskutiert wird.

 

 

Aspekte zur Patientenverfügung

patientenverfuegungPatientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung … - Seit dem 1. September 2009 gibt es eine gesetzliche Regelung zur Patientenverfügung. Dennoch – oder gerade deshalb – gibt es viele Fragen, Fehlinformationen und Unsicherheiten zu diesem Thema.

 

 

Senioren machen Radio

"Ich bin die Edith. Ich bin neundneunzig Jahre alt und ich sag euch jetzt mal die Musik an!" Da werden sich die jungen „You FM“ Hörer gewundert haben, als sich dieser Tage zu Moderator Torben Hagenau einige Senioren gesellten und mit flotten Sprüchen das Nachmittagsprogramm mit gestalteten.

Prof. Erwin Böhm in Frankfurt

Altenpflege im Wandel der Kulturen und Generationen

BoehmFrankfurt. - Die ‚vaterlose Gesellschaft’ der Nachkriegsgeneration, die Wirtschaftswun-dergeneration, Woodstock- und Hippiekultur, Emanzipationsbewegung der 60er Jahre, Ökologie- und Friedensbewegung, multikulturelle und Mediengesellschaft …. Welche Werte werden die zukünftigen Generationen von Altenpflegeheim-bewohner/innen geprägt haben? In welchen kulturellen Kontexten haben sie gelebt? Was hat ‚ihre Zeit’ ausgemacht? 

Altenpflegeheim geht neue Wege in der Einzelbetreuung:

Herr Tietz denkt noch lange nicht ans Sterben

„Herr Tietz denkt nicht ans Sterben“ – so der Titel eines Dokumentarfilmes, der im Franziska-Schervier-Altenpflegheim gedreht wurde und im März 2006 im Fernsehen erstausgestrahlt wurde. In dem Film geht es um die Betreuung demenziell erkrankter Menschen nach dem Psychobiografischen Pflegemodell von Erwin Böhm, das im Franziska-Schervier-Altenpflegeheim umgesetzt wird. Im Zentrum des Films stand Werner Tietz, ein Bewohner des Hauses.