Ein kleines Paradies ums Haus

Frau in Garten mit Schwester. Foto: Schervier AltenhilfeFrau in Garten mit Schwester. Foto: Schervier Altenhilfe

01.09.2017 - Vor kurzer Zeit haben wir begonnen, einen Kräutergarten anzulegen.

Die Pflanzen sind noch jung, aber nun werden sie wachsen und sicher im nächsten Jahr schon kräftig sein. Speziell für dementiell Erkrankte sind diese Kräuteranlagen in Hochbeeten wohltuend. Der Duft ist anregend und stimulierend. Und auch andere Sinne werden angesprochen: Tasten und Schmecken. Manche erinnern sich an ihren eigenen Garten. Kräutergärten sind immer wieder auch ein Grund, mal wieder raus zu gehen. So können wir Lebensfreude fördern.

Und unser beliebter Teich bekam eine Grundreinigung. Da wurden jede Menge Schlamm und Algen beseitigt. Auch die Metall-Kugeln haben wir restauriert. Nun ist alles wieder schön angelegt und die Fische haben es sauber.
Es ist interessant, wie sehr unser Fischteich von den Bewohnern und ihren Gästen angenommen wird. Immer wieder gehen sie dort im Park vorbei und erfreuen sich an den kleinen Lebewesen.