Rundgang

Architektur und Lage

Eingang, Foto: Schervier Altenhilfe

Das Herz-Jesu-Heim, mit 167 Bewohnerinnen und Bewohnern sowie etwa 120 Mitarbeiter/-innen und Ordensschwestern, liegt in der Kölner Südstadt, unmittelbar an einem weitläufigen Park in der Nähe zum Rhein.

Unsere Einrichtung besteht aus zwei Gebäuden, von denen Haus I (Oberländer Wall) im Jahre 2008 einer sehr umfangreichen Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahme unterzogen wurde. Hier entstanden in vier Obergeschossen zeitgemäße Zimmer für insgesamt 91 Bewohnerinnen und Bewohner mit jeweils einem eigenen Bad sowie großzügigen Gemeinschafts- und Funktionsräumen. Als Novum entstanden im Haus am Oberländer Wall - zum Teil mit Blick auf den Rhein oder den Kölner Dom - fünf attraktive Appartements des Betreuten Wohnens. Unmittelbar am Haupteingang im Erdgeschoss befinden sich ebenfalls die Hauskapelle, das Café-Restaurant sowie ein Friseursalon. Alle Räume stehen auch Gästen und Besuchern offen.

Durch den Garten gelangt man zum Haus an der Mainzer Straße. Es wurde Mitte der 80-er Jahre des 20. Jahrhunderts gebaut und beherbergt auf fünf Etagen insgesamt 76 vollstationär pflegebedürftige Bewohnerinnen und Bewohner. Hier im Haus befindet sich die Zentralküche sowie der Zugang zur Aula, die allen Bewohnern, Besuchern und Gästen für große Feste und Veranstaltungen zur Verfügung steht.

Auf unserem weitläufigen Grundstück befindet sich auch das Haus, in dem ein Konvent unserer Ordensschwestern wohnt.

Das Herz-Jesu-Heim ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln per Stadtbahn (Linien 6, 15 und 16 - Haltestelle Ubierring) sowie mit den Buslinien 106, 132 und 133 (Haltestelle Rolandstraße) zu erreichen. Fußweg zu den Haltestellen jeweils 5-10 Minuten.

Garten

Garten, Foto: Schervier Altenhilfe

Ein reizvoll angelegter - selbstverständlich rollstuhlgerechter - Garten lädt Sie jederzeit zum Spazierengehen ein. Parkbänke ermöglichen es, an verschiedensten Plätzen eine Pause einzulegen oder zum Gespräch zu bleiben.

Erleben Sie die wohltuende Atmosphäre unseres Gartens und schauen Sie den Vögeln an der Tränke oder beim Bad zu.

Von der Terrasse unseres Café-Restaurants gelangen Sie unmittelbar in den Garten, so dass jederzeit für Erfrischungen und Stärkungen während des Aufenthalts im Garten gesorgt ist.

Außerdem liegt unser Haus unmittelbar an einer großen öffentlichen Parkanlage, die direkt zum Rhein führt und auch mit dem Rollstuhl gut genutzt werden kann.

Empfang / Foyer

Empfang, Foto: Schervier Altenhilfe

Sie betreten unser Haus am Oberländer Wall durch ein helles und großzügiges Foyer, wo sich auch der Empfang und die Bewohnerverwaltung befinden. Geräumige Sitz- und Aufenthaltsbereiche ermöglichen es unseren Bewohnern, leicht in Kontakt zu kommen und zu geselligen Runden zusammenzufinden. 

Ebenfalls direkt am zentralen Eingang gelegen befindet sich unser Café-Restaurant mit einer großzügigen Außenterrase. Hier können Sie und Ihre Besucher essen oder einfach eine Tasse Kaffee genießen. Gleich nebenan liegt die Kapelle, in der wir täglich Gottesdienste und Andachten feiern.

Schließlich können Sie sich im Friseursalon im Foyer von unserem Friseur-Meister und seinem Team verwöhnen lassen. Im Rahmen eines speziellen Kooperationsvertrags haben wir günstige Preise für Sie vereinbart.

Café-Restaurant

Café, Foto: Schervier Altenhilfe

 

Mit direktem Zugang zum Garten ist unser Café-Restaurant täglich in der Zeit zwischen 9:30 Uhr und 13:30 Uhr sowie zwischen 14:30 Uhr und 17:30 Uhr für Sie geöffnet. Dort können Sie - ebenso wie in den Tagesräumen in den Obergeschossen oder in Ihrem Zimmer - Ihre täglichen Mahlzeiten einnehmen. Das Café-Restaurant ist auch für Besucher und Gäste von außen geöffnet, so dass hier Geselligkeit und Gemeinschaft erfahrbar werden. Regelmäßig finden hier kleine Konzerte, Aufführungen und Veranstaltungen statt. Und zur WM können Sie hier in großer Gruppe beim Public viewing mitfiebern.

Gern genutzt wird auch die Außenterrasse, die ebenfalls mit Rollstühlen oder Rollatoren erreichbar ist.

Der in den Garten hinein gebaute Wintergarten steht Ihnen und Ihren Angehörigen für persönliche Feste und Feiern zur Verfügung.

 

Tagesräume

Tagesraum, Foto: Schervier Altenhilfe

Unser Haus bietet eine Vielzahl von Aufenthaltsbereichen für unsere Bewohner und deren Besucher. Neben den Bewohnerzimmern, die ein hohes Maß an Individualität und Privatsphäre ermöglichen, stehen in jedem Obergeschoss  große Tagesräume bzw. Wohn-Esszimmer zur Verfügung. Hier können sich Bewohner treffen, miteinander reden oder spielen oder aber auch gemeinsam kochen und essen.

Beliebt sind die Besuchsdienste unserer älteren Schwestern, die gern mal auf eine Unterhaltung vorbeikommen oder Bewohnern auf Wunsch das Neueste aus der Zeitung vorlesen.

Gruppenräume

Gruppenraum, Foto: Schervier Altenhilfe

Unverzichtbar sind für uns und unsere Bewohnerinnen und Bewohner die verschiedenen Gruppenräume. Dort finden zentrale Gruppenangebote statt, bei denen sich Bewohner aus unterschiedlichen Wohnbereichen kennen lernen.

Zu den gut besuchten Veranstaltungen zählen Tanz und Sitztanz, Gymnastik, Kochen, Gedächtnistraining, Malen und vieles andere mehr.

Ansonsten geht es hier eben auch kölsch zu: Einer der Höhepunkte des Jahres ist selbstverständlich der Besuch des Kölner Dreigestirns und des gesamten Hofstaates sowie die Aufführungen zahlreicher Karnevalsvereine während der Karnevalssession. 

Übrigens: Unsere Gruppenräume und Veranstaltungssäle stellen wir gerne auch Gruppen und Interessenten von außen zur Verfügung. So treffen sich zum Beispiel wöchentlich verschiedene Seniorengruppen aus der benachbarten Pfarrgemeinde St. Severin bei uns im Haus. Auch für private Feiern werden unsere Räumlichkeiten gerne genutzt. Wir machen Ihnen da gern ein Angebot ... .

Café, Foto: Schervier Altenhilfe

Bewohnerzimmer

Bewohnerzimmer, Foto: Schervier Altenhilfe

Unsere Einrichtung bietet insgesamt 167 pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren Wohnraum. Sie wohnen wahlweise in Einzel- oder Doppelzimmern. Die Zimmer sind in der Regel mit einem Einbauschrank, einem Pflegebett, einem Nachttisch, zwei Stühlen, einem Tisch und einer Anrichte ausgestattet. Auf Wunsch können Sie selbstverständlich gerne eigene Möbel von zu Hause mitbringen. Mit Ausnahme des Einbauschranks und des Pflegebetts können wir die übrigen Möbel ausräumen, um Ihren eigenen Möbeln Platz zu machen.

Selbstverständlich ist jedes Bewohnerzimmer mit einem eigenen modernen und rollstuhlgerechten Bad ausgestattet. Dort finden Sie ein rollstuhlgerechtes WC ebenso wie eine ebenerdig befahrbare Dusche und ein mit einem Rollstuhl unterfahrbares Waschbecken. Ein Badezimmerschrank für Ihre persönlichen Necessaires rundet die Badezimmermöblierung ab.

Für ein entspannendes Vollbad, oder für den Fall, dass Sie aus gesundheitlichen Gründen in Ihrem eigenen Bad nicht duschen können, steht Ihnen auf jeder Etage unseres Hauses eine geeignete Badewanne zur Verfügung. Auch bei schwerstem Pflegebedarf ermöglichen wir Ihnen den Ein- und Ausstieg mit Hilfe einer Hubtechnik und eines speziellen Lifters. Ebenso helfen Ihnen gern unsere Mtarbeiter der Pflege.

Kapelle

Kapelle, Foto: Schervier Altenhilfe

Die Kapelle unseres Hauses besitzt für uns einen hohen Stellenwert. Sie ist sowohl für Besucher von außen als auch für unsere Bewohner und deren Gäste geöffnet. In ihr finden täglich Gottesdienste oder Andachten statt, die in der Regel von unserem Hausgeistlichen oder einem anderen Mitglied unseres Seelsorgsteams gestaltet werden. Manche nutzen die Kapelle aber auch einfach als Raum der Stille und des Gebetes. Als katholische Einrichtung ist uns dies ein besonderes Anliegen.

Der Zugang zur Kapelle befindet sich im Erdgeschoss, direkt neben dem Haupteingang.