Rundgang

Architektur und Lage

Gebäude, Foto: Schervier Altenhilfe

Das im Jahre 1927 gegründete Seniorenpflegeheim St.-Bilhildis liegt inmitten des Quartiers der Mainzer Neustadt. Die heutigen Gebäude an der Josefssstraße sowie an der Forsterstraße wurden in den Jahren 1966 und 1974 errichtet und seit dieser Zeit kontinuierlich gepflegt und modernisiert. Sie bieten insgesamt 80 pflegebedürftigen Senioren einen vollstationären Pflegeplatz. Darüber hinaus befindet sich unsere Altenpflegeschule in unserem Haus an der Forsterstraße.

Die Einrichtung wird durch einen sehr familiären und persönlichen Charakter geprägt, der sowohl durch die überschaubare Größe als auch bewusst durch die individuelle Ausstattung im Inneren des Hauses gestärkt wird.

Die Bewohnerinnen und Bewohner wohnen wahlweise zumeist in Einzel-, zum Teil auch in Doppelzimmern.

Die geräumigen Flurbereiche und Gemeinschaftsräume unseres Hauses bieten viel Platz und Möglichkeiten für eine abwechslungsreiche Gestaltung. Sitzecken und eine gemütliche Möblierung fördern die spontane Geselligkeit.

Garten und Parkanlage

Bewohner und Betreuerin im Garten, Foto: Schervier Altenhilfe

Unser kleiner, aber reizvoll angelegte Garten lädt unsere Bewohner und Gäste zu jeder Jahreszeit ein. Schauen Sie den Vögeln an der Tränke zu, genießen Sie die Blüten und kommen Sie mit Mitbewohnern oder Besuchern ins Gespräch.

Im Garten finden auch jährlich die beliebten Sommerfeste statt, zu denen selbstverständlich alle Bewohner, Angehörige, Betreuer, aber auch Nachbarn und Freunde des Hauses herzlich eingeladen sind.

Im Sommer bietet sich an schönen Tagen sogar die Gelegenheit, den Nachmittagskaffee im Grünen zu trinken oder ein Bad in der Sonne zu nehmen. Nehmen Sie Platz auf einer der Sonnenliegen, die wir für Sie rechtzeitig zu Saisonbeginn aufstellen.

Foyer

Schwester am Empfang, Foto: Schervier Altenhilfe

Betreten Sie unser Haus durch ein helles und großzügiges Foyer, in dem sich auch der Empfang und die Verwaltungsräume befinden. Ein übersichtlicher Wegweiser erleichtert die ohnehin sehr einfache Orientierung im Haus.

Unmittelbar vom Foyer aus erreichen Sie auch unser Café-Restaurant sowie unsere Kapelle. Über den zentralen Aufzug im Foyer am Haupteingang gelangen Sie direkt zu den Wohnbereichen im Obergeschoss.

Ein geräumiger Sitz- und Aufenthaltsbereich fördert den Kontakt zwischen Besuchern und Mitbewohnern. Hier sitzen viele gern, lesen die Zeitung vom Tage einmal außerhalb des gewohnten Bereichs ihrer Etage oder schauen einfach, was hier los ist.

Café-Restaurant

Bewohnerin mit Betreuerin, Foto: Schervier Altenhilfe

Unmittelbar vom Foyer am Eingang erreichbar, befindet sich im Erdgeschoss unser Café-Restaurant. Dort können Sie - ebenso wie in den Tagesräumen in den Obergeschossen oder in Ihrem Zimmer - Ihre täglichen Mahlzeiten einnehmen. Verwöhnen Sie sich am Frühstücks- oder Abendbuffet oder mittags an der reichhaltigen Salattheke.

Das Café-Restaurant ist auch für Besucher und Gäste von außen geöffnet, so dass hier Geselligkeit und Gemeinschaft erfahren werden. Mehrmals im Jahr setzt die Küche thematische Akzente: Dann wird der Speiseplan für mehrere Tage z.B. nach regionalen oder nationalen Gesichtspunkten gestaltet.

Hier herrscht wahrlich fröhliche Stimmung.

Tagesräume

Spielen, Foto: Schervier Altenhilfe

Neben den Bewohnerzimmern, die ein hohes Maß an Individualität und Privatsphäre ermöglichen, steht in jedem Obergeschoss jeweils ein geräumiger Tagesraum zur Verfügung, wo sich Bewohner treffen, miteinander reden oder spielen oder aber auch essen können.

Die Tagesräume werden von den Mitarbeitern passend zur Jahreszeit liebevoll dekoriert, so dass auch den Bewohnern, die an einer Demenz leiden, die jahreszeitliche Orientierung leicht fällt. Besonders freuen sich unsere Bewohner über die gelegentlichen Besuche der ebenfalls in unserem Hause lebenden Schwestern unseres Ordens, die häufig auf einen Plausch vorbeikommen oder Bewohnern auf Wunsch das Neueste aus der Zeitung vorlesen.

Gruppenräume

Gymnastik, Foto: Schervier Altenhilfe

Unverzichtbar sind für uns und unsere Bewohnerinnen und Bewohner die Gruppenräume an den verschiedenen Stellen im Hause. Dort finden zentrale Gruppenangebote statt, die es ermöglichen, Bewohner anderer Wohnbereiche kennenzulernen. Zu den gut besuchten Veranstaltungen zählen Sitztanz, Gymnastik, Kochen, Gedächtnistraining, Malen, Gesprächskreise und vieles andere mehr. Hier ist es kurzweilig und lustig.

Für größere Veranstaltungen wie z.B. Weinproben oder den Neujahrsempfang nutzen wir im Gartengeschoss unsere geräumige Aula. Dort finden auch Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für Mitarbeiter und Interessierte statt.

Bewohnerzimmer

Bewohnerin im Zimmer, Foto: Schervier Altenhilfe

Unsere Einrichtung bietet insgesamt 80 pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren ein Zuhause. Sie wohnen wahlweise in Einzel- oder Doppelzimmern, die zum Teil mit einem eigenen Badezimmer ausgestattet sind. Dort finden Sie ein rollstuhlgerechtes WC ebenso wie ein mit dem Rollstuhl unterfahrbares Waschbecken. Ein Wandschrank bietet Platz für Ihre persönlichen Necessaires.

Die Zimmer sind mit einem Schrank, einem Pflegebett, einem Nachttisch, zwei Stühlen und einem Tisch ausgestattet. Auf Wunsch können Sie selbstverständlich gerne eigene Möbel von zu Hause mitbringen. Mit Ausnahme des Nachttisches und des Pflegebetts können wir die übrigen Möbel gerne ausräumen, um Ihren eigenen mitgebrachten Möbeln Platz zu machen.

Für ein entspannendes Vollbad, oder für den Fall, dass Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht duschen können, steht Ihnen auf jeder Etage unseres Hauses eine geeignete Badewanne zur Verfügung. Hier können Sie auch bei schwerstem Pflegebedarf den Ein- und Ausstieg mit Hilfe einer Hubtechnik und eines speziellen Lifters schaffen. Ebenso unterstützen Sie unsere Pflegemitarbeiter gern.

Kapelle

Glasfenster, Foto: Mechthild Hüsch / Schervier Altenhilfe

Wir freuen uns, dass wir Ihnen als Bewohner, Mitarbeiter oder Gast einen Raum zum Gebet und zur Stille anbieten können. Als katholische Einrichtung ist es uns selbstverständlich ein besonderes Anliegen, Ihnen da ein seelsorgliches Angebot zu machen.

Die Kapelle unseres Hauses besitzt für uns einen hohen Stellenwert. Sie ist täglich geöffnet. Der Zugang erfolgt über das Erdgeschoss.