Interview über den Umgang mit Demenz

Frau sorgt sich um älteren Mann. Foto: SpeedKingz / ShutterstockFrau sorgt sich um älteren Mann. Foto: SpeedKingz / Shutterstock

15.1.2018 - Seit vielen Jahren legt St. Bilhildis besonderen Wert auf eine sinnvolle und effektive Begleitung von Menschen mit Demenz. Jetzt wurde in dem neuen Magazin der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz ein Interview zu dem Konzept abgedruckt, das in St. Bilhildis angewandt wird. Das Heft mit dem Schwerpunkt Demenz kann man auch im Netz nachlesen: www.pflegemagazin-rlp.de.
Neben dem Round-Table-Gespräch, an dem auch Corinna Damberger von der Rheinhessen-Fachklinik in Alzey teilgenommen hat, werden zusätzlich die wichtigsten Dos und Don’ts im Umgang mit Demenz dokumentiert, die St. Bilhildis in Kooperation mit Fr. Dr. Romero, der Autorin des SET-Konzepts, zusammengestellt hat: Man vermeide Kritik, Korrekturen, Überforderungen und Konflikte. Man wähle eine einfache Sprache, nicht zu lang und nicht zu schnell. Körperkontakt anzubieten kann helfen. Respektvolle Haltung, Verständnis und Geduld, keinen Druck erzeugen. Bei aggressivem Verhalten kann Ablenkung deeskalierend wirken. Das alles erleichtert die Kommunikation.
Wenn Sie darüber mehr wissen möchten, dann schauen Sie in das pflegemagazin-rlp.de