Ac Lourdesheim Seniorenpflegeheim neu

Unser Betreutes Wohnen

Selbstständig wohnen mit Sicherheit

Für viele genau das Richtige: In unseren zwanzig seniorengerechten Wohnungen zwischen 30 und 52 Quadratmetern können ältere Einzelpersonen oder Paare selbstständig leben. Sie versorgen sich selbst, gehen einkaufen und kochen in ihrer kleinen Küche für sich und vielleicht auch für ihren Besuch. Sie genießen unser großzügiges Gelände mit Garten, Café und Kapelle. Wer es möchte, nimmt Teil an unserem Veranstaltungsprogramm. Nur wenige Gehminuten entfernt befindet sich der Aachener Stadtwald und die markante Kirche St. Gregorius. An dieser Kreuzung, dem Jahn-Platz, gibt es auch Cafés, einen Gemüseladen, eine Apotheke, ein Blumengeschäft und anderes mehr. Eine regelmäßige Busverbindung fährt zu einem großen Einkaufszentrum und in die Aachener Innenstadt.

Sie leben in unmittelbarer Nachbarschaft zum Pflegeheim. Sobald Unterstützung im Alltag notwendig wird, können hauswirtschafliche Hilfsangebote hinzu gebucht werden. Ebenso ist später zu gegebener Zeit ein Umzug zur Stationären Versorgung unkompliziert möglich.

Sollten Sie sich bereits konkret für eine Wohnung interessieren, können Sie sich bei uns melden:

Bärbel Königs
Bärbel Königs
Verwaltung
0241 6005-214
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Wichtige Informationen

Betreuungsleistungen

Die Besonderheit unserer Wohnanlage besteht in den Betreuungsleistungen, die wir für die Mieter erbringen. Hierfür berechnen wir obligatorisch zusätzlich zur Wohnungsmiete je Person eine monatliche Betreuungspauschale (siehe Bereich Preise). Nachstehende Leistungen und Angebote sind in dieser Betreuungspauschale enthalten:

In sämtlichen Appartements ist (Wohnzimmer, Schlafzimmer, Badezimmer) ein Notrufknopf installiert, mit der der Mieter rund-um-die-Uhr der Hauszentrale und dem Nachtdienst einen Notfall signalisieren kann. Unsere Mitarbeiter/-innen schauen dann unmittelbar in der Wohnung des Mieters nach dem rechten und verständigen ggf. einen Notarzt oder veranlassen Erste-Hilfe.
 
Wenn der Mieter es wünscht, rufen wir ihn morgens zu einer von ihm vorgegebenen Uhrzeit an und erkundigen uns nach seinem Wohlbefinden.

Für alle Mieter besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen Gemeinschaftsveranstaltungen des Hauses (z.B. Karnevalssitzungen der Aachener Karnevalsvereine, Sommerfeste, Erntedankfest, Weinfest und andere).
 
In der Aula finden regelmäßige Sitztanz- und Gymnastikgruppen statt, an denen auch die Mieter des Betreuten Wohnens teilnehmen können.
 
Den Mietern steht die jederzeitige Möglichkeit des Kapellen- und Messbesuchs in der hauseigenen Kapelle offen.
 
Die Müllentsorgung erfolgt regulär durch unseren Hausmeister ab Müllraum im Erdgeschoss.

Auf Anfrage beraten unsere Pflegedienstleitung sowie unsere Verwaltungsmitarbeiter über pflegerische und finanzielle Fragen, die im Zusammenhang mit sich anbahnender Pflegebedürftigkeit auftreten.

Auf Anfrage des Mieters erbringen wir im Rahmen der regulären Betreuungsleistungen punktuell notwendige Pflegeleistungen, die nicht länger als 6 Monate erforderlich sind, bis zu 45 Minuten täglich (innerhalb von 24 Stunden). Die entstehenden Kosten werden nicht von der Pflegekasse erstattet, da hierfür eine Pflegebedürftigkeit von mehr als sechs Monaten Dauer vorliegen muß („Selbstzahler“). Diese Leistung wird aus Ihrer obligatorischen monatlichen Betreuungspauschale finanziert.

Bei häuslicher Pflegebedürftigkeit von mehr als 6-monatiger Dauer erbringen wir keine Pflegeleistungen mehr. Dann vermitteln wir gerne einen qualifizierten und leistungsstarken ambulanten Pflegedienst, dessen Kosten der Mieter (ggfs. nur teilweise) von der Pflegekasse zurück erhält. Leistungen der ambulanten Pflege gem. SGB V und SGB XI, die gegenüber den Pflegekassen abzurechnen sind, erbringen wir nicht. Vertragspartner eines evtl. erforderlichen ambulanten Dienstes bleibt der Mieter. 

Sollte es schließlich nach Einschätzung des Mieters und des Medizinischen Dienstes der Pflegekassen (MDK) erforderlich werden, dass der Mieter in den Leistungsbereich der stationären pflegerischen Versorgung wechseln muss, kann der Mieter auf sein im Betreuungsvertrag verbrieftes Recht zurückgreifen und in unser angeschlossenes Pflegeheim überwechseln. Räumlich bedeutet dies den Wechsel in ein anderes Gebäude. Qualitativ erfährt der Mieter hier den Vorteil einer professionellen und kompetenten Pflege auf der Grundlage des Leitbildes unserer Gesellschaft.

Rundgang Betreutes Wohnen

dashaus

In unserem Franziskushaus sind unsere seniorengerechten Wohnungen, direkt auf dem Gelände des Lourdesheims. Sein Eingang mit persönlichem Klingelschild, Treppenhaus und Aufzug geht zur Eupener Straße 227 hin. Sie können aber auch innerhalb des Gebäudes durch das Foyer des Pflegeheimes zu Ihrer Wohnung gehen.

garten

Vom Hausflur aus können Sie in den großen, gepflegten Garten gehen, wo auch Bänke und Wege entsprechend angelegt sind. Sie kommen auch durch unser Haus zu Kapelle, Foyer und Restaurant.

kueche

Die Wohnungen haben einen sehr attraktiven Grundriss. Hinter dem Wohnraum ist eine große Fensterseite, wo eine windgeschützte Loggia anschließt. Große Blumenkästen können Sie selbst bepflanzen.

kueche

An den Wohnraum schließt ein Schlafzimmer an, das Platz für ein Bett, eine kleine Kommode und einen Schrank bietet. Die Wohnungen sind bei Anmietung nicht möbliert. Die Möbel und Bilder suchen Sie nach eigenem Geschmack selbst aus und bringen Sie mit.

kueche

Im Wohnzimmer machen Sie es sich gemütlich und entscheiden selbst, wie viele Tische und Sessel Sie haben möchten, wie groß der Fernseher sein soll und ob Sie noch eine Vitrine mitbringen.

kueche

Die Küche ist voll funktionsfähig mit Herd, Kühlschrank, Spülbecken und Arbeitsfläche ausgestattet. Platz für eine Mikrowelle ist auch. Und wenn Sie mal nicht kochen wollen, können Sie auch ins Restaurant/Café des Lourdesheims gehen.

kueche

Das Bad ist seniorengerecht, die Dusche ebenerdig und das Waschbecken ist unterfahrbar.

lesen

Ein Service für die Seniorinnen und Senioren aus der stationären Pflege, aber ebenso für das Betreute Wohnen: Unsere offenen Bücherregale und ein kleiner Kiosk für persönliche Bedürfnisse. Shampoo oder Gesichtspflege, Schokolade oder Deo. Oft sind es Kleinigkeiten, die den Alltag etwas komfortabler und individueller machen.

aula

In verschiedenen Gruppenräumen im Haus finden zentrale Angebote statt, zu denen Bewohnerinnen und Bewohner aus unterschiedlichen Wohnbereichen und dem Betreuten Wohnen zusammenkommen und sich kennenlernen. Hier sind schon viele Freundschaften geschlossen worden.

Zu den gut besuchten Veranstaltungen zählen Feste, Vorträge, Infoveranstaltungen, Mobilitätstraining, Gedächtnistraining, Zeitungsrunde, Malen, Musiktherapie und vieles andere mehr.

Einer der Höhepunkte des Jahres ist selbstverständlich der Besuch des Aachener Karnevalsprinzen und seines gesamten Hofstaates sowie Auftritte zahlreicher Karnevalsvereine während der Karnevalssession.

Übrigens: Unsere Gruppenräume und Veranstaltungssäle stellen wir gerne auch Gruppen und Interessenten von außen zur Verfügung. Auch für private Feiern werden unsere Räumlichkeiten gerne genutzt. Probieren Sie uns aus ... .

cafeteria

Mit direktem Zugang zum Innenhof lädt Sie unser Café-Restaurant ein. Dort können auch die Bewohner und Bewohnerinnen des Betreuten Wohnens Kaffee und Kuchen essen gehen, sich mit Bekannten treffen und auch Gäste mitbringen. Mahlzeiten wie das Mittagsmenü melden Sie bitte 24 Stunden vorher am Empfang an.

kapelle

Es ist uns ein besonderes Anliegen, einen Raum zum Gebet und zur Stille anbieten zu können. Die recht große, gut ausgestattete Kapelle wird gerne genutzt von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie ihren Gästen. Ebenso wird sie von Mitarbeitenden geschätzt.

In ihr finden regelmäßig Gottesdienste oder Andachten statt, die in der Regel von Geistlichen oder einem anderen Mitglied unseres Seelsorgeteams gestaltet werden. Manche suchen einfach einen freundlichen, spirituellen Raum, in dem man still werden und sich sammeln kann.


 

Beratung und Kontakt

Sicherlich konnten wir Ihnen an dieser Stelle einige hilfreiche Informationen geben. Weitere Einzelheiten und Details, Preise und Wohnungsgrößen, Leistungen und Angebote können Sie ausführlich in unserem Konzept nachlesen.

Natürlich bieten wir Ihnen auch gerne einen Besichtigungstermin unseres Hauses an, den Sie bitte telefonisch mit unserer Mitarbeiterin Bärbel Königs, vereinbaren. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich mit unserem Anmeldeformular unverbindlich in unsere Warteliste eintragen zu lassen.

Seniorenzentrum Lourdesheim
I. Rote-Haag-Weg 34
52076 Aachen

Fon: 0241 6005-214
Fax: 0241 6005-270

Lourdesheim Seniorenzentrum
I. Rote-Haag-Weg 34
52076 Aachen

Fon: 0241 6005-0
Fax: 0241 6005-270
lourdesheim@schervier-altenhilfe.de