175 Jahre Orden Aachener Franziskanerinnen

kunstwerk franziska schervier ausschnittkunstwerk franziska schervier ausschnitt
Ihre Haltung und ihr Anliegen sind aktueller denn je. Franziska Schervier wurde am 3. Januar 1819 in Aachen geboren. Als Tochter eines Aachener Nadelfabrikanten fand sie sich in der Zeit der industriellen Revolution nicht mit den sozialen Brüchen und Schieflagen ihrer Heimatstadt ab.
Mit einer Gruppe gleichgesinnter Frauen nahm sie sich der materiellen, seelischen und körperlichen Nöte der Menschen ihrer Zeit an und gründete 1845 eine katholische Ordensgemeinschaft. Zu ihren Aufgaben zählte auch die Bekämpfung der Cholera- und Pocken-Epidemie in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Unsere Schwestern haben bereits damals unter weitaus schlechteren Bedingungen mit allergrößtem Einsatz, auch ihres eigenen Lebens, den Menschen bei der Bekämpfung einer Epidemie von weltumspannendem Ausmaß beigestanden. Wir sehen uns auch in dieser Tradition, wenn wir heute versuchen, unsere Bewohner*innen vor dem Corona-Virus zu schützen. Der sozial-caritative Auftrag durch unsere Ordensgründerin ist für uns über die Jahrhunderte hinweg stets richtungsweisend geblieben. Auch wenn unsere Schwestern aufgrund ihres Alters nicht mehr selbst die Leitung unserer Einrichtungen ausüben konnten, sollte die neu gegründete Gesellschaft das Lebenswerk unserer Schwestern und unserer Gründerin, Franziska Schervier, fortführen. Das tut sie mit großem Erfolg. Viele Senior*innen leben in unseren Einrichtungen und werden vorbildlich mit Respekt und menschlicher Zuwendung nach aktuellen Anforderungen gepflegt und betreut.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.